Umweltbildung und Umwelterziehung

Der gemeinsame pädagogischer Orientierungsrahmen der FRÖBEL-Einrichtungen in Sachsen setzt sich aus unserem pädagogischen Leitbild, der FRÖBEL-Rahmenkonzeption, und dem sächsischen Bildungsplan zusammen.

Im Rahmen unseres Bildungsauftrages sensibilisieren wir die Kinder und ihre Familien darüber hinaus für Nachhaltigkeitsthemen, um sie zu umwelt- und verantwortungsbewusstem Handeln im Umgang mit sozialen, ökonomischen und ökologischen Ressourcen anzuregen.

Durch das prozesshafte Erarbeiten umweltrelevanter Themen wie z.B. Müllvermeidung, Mülltrennung, Müllnutzung, das Erlebbarmachen von Recyclingprozessen und die projektbezogene Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern ermöglichen wir den Kindern eine frühe Auseinandersetzung mit der Bedeutung von Nachhaltigkeit. Soziale und naturwissenschaftliche Bildung werden somit in unserer Einrichtung auf besondere Weise begleitet und unterstützt.

Unser aktuelles Projektthema: Wasser

Unser aktuelles Projekt zum Thema Nachhaltigkeit im Kindergartenjahr 2015/16 dreht sich um das Wasser. Gruppenübergreifend beschäftigen sich die Kinder mit verschiedenen Fragestellungen. Dabei dürfen sie selbst entscheiden, mit welcher Fragestellung sie sich beschäftigen möchten.  

Da Wasser auf alle Kinder eine große Faszination ausübt und wir gleichzeitig immer wieder beobachtet haben, wie sorglos und zum Teil auch verschwenderisch die Kinder, aber auch wir damit umgehen, hatten wir unseren nächsten inhaltlichen Schwerpunkt gefunden. In gemeinsamen Beratungen verständigten wir uns über Zielformulierungen, inhaltliche Schwerpunkte und daraus resultierende Lernerfahrungen unserer Kinder.

Ziele für unser Projekt

  • Sensibilisierung der Kinder für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser
  • Möglichkeiten für den eigenen Beitrag zum Wasserschutz herausfinden, ausprobieren und in der Einrichtung nachhaltig verankern

Wichtige Bildungsziele dabei sind

  • Bewusstsein schaffen, das Wasser unser Lebenselixier ist und einen Bezug zum Alltag (im Kindergarten und zu Hause) schaffen
  • Ökologische Zusammenhänge nachvollziehen und erleben können
  • Selbst aktiv werden und durch Experimente neue Erfahrungen und Wissen sammeln 

Lernerfahrungen der Kinder dabei sind

  • Freude haben am Untersuchen, Forschen und Experimentieren
  • Phänomene wahrnehmen
  • Sprache finden für Beobachtungen
  • Begriffe bilden und nutzen für Unterschiede und Ähnlichkeiten
  • Eigene Vorstellungen ordnen
  • Über Fragen eigene Antworten und Lösungswege finden
  • Konzentriert und ausdauernd arbeiten